Zurück zur Projektliste

Solaranlage für das Morning Star Medical Centre

Die Idee zu einer Solaranlage für das Morning Star Medical Centre ist im Jahr 2015 entstanden, als durch die Besuche in Adimali und entsprechende Gespräche mit den Schwestern klar wurde, dass das Krankenhaus zunehmend Behandlungskosten für Patienten tragen muss, die aufgrund der Situation in der überwiegend landwirtschaftlichen Bevölkerung ihre Behandlung nicht mehr selbst bezahlen können. Die Erträge aus landwirtschaftlicher Produktion sinken ständig und eine öffentliche Gesundheitsvorsorge durch Krankenkassen gibt es nicht.

Da der Verein „Hilfe für Adimali“ nur Projekte begleitet, wurde daher nach Möglichkeiten gesucht, Geld, das das Krankenhaus an anderer Stelle ausgibt, für die Versorgung der armen Patienten umzuwidmen. Das Projekt „Solaranlage für Adimali“ war geboren.

Anfang 2016 wurden daraufhin Messungen zum Stromverbrauch im Krankenhaus durchgeführt. Interessant war dabei der Verbrauch während des Tages, der durch Solarstrom ersetzt werden konnte. Für die weitere Planung wurde ein lokales Unternehmen heran gezogen, mit dem während der Reise 2016 erste Gespräche geführt wurden. Darüber hinaus wurden auch Gespräche mit Energieberatern und Solarunternehmen in Schwerte geführt, um die Möglichkeiten und Stolpersteine bei der Planung einer solchen Anlage besser zu verstehen.

Heraus gekommen ist bei der Planung eine Solaranlage mit 50 kWp, deren Dimensionierung sich am Bedarf des Krankenhauses und an den lokalen Förderungsmöglichkeiten orientiert. Die Anlage ist an das öffentliche Stromnetz angeschlossen, um einen Ausgleich bei Mehr- oder Mindernutzung gegenüber der Erzeugung zu ermöglichen.

Technisch besteht die Anlage aus 200 Solarpanels, die auf speziellen Gestellen auf dem Dach des Krankenhauses installiert werden. Der Flächenbedarf beträgt ca. 500 qm. Weiterhin kommt ein Wechselrichter zum Einsatz, der den erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom, passend zum Stromnetz, umformt. Ein spezieller Stromzähler stellt die Verbindung zum öffentlichen Stromnetz her und registriert, ob Strom abgenommen oder eingespeist wird. Bestandteil des Projekts ist auch eine Versiegelung der Dachfläche unter der Anlage, um während der Regenzeit das Eindringen von Wasser ins Gebäude zu verhindern. Weiterhin ist die Wartung für 5 Jahre enthalten.

Durch die subtropische Lage von Adimali (ca. 10° nördlich des Äquators) und die Lage des Krankenhauses auf einer Anhöhe kann mit sehr guter Sonneneinstrahlung von täglich ca. 10 Stunden an ca. 300 Tagen im Jahr gerechnet werden. Dem entsprechend rechnen wir mit einer Amortisation der Investition in 2-3 Jahren und somit einer starken finanziellen Entlastung des Krankenhauses bei den Stromkosten.

Aktuell wurde im Juni 2017 mit der Installation der Anlage begonnen. Mit der Fertigstellung rechnen wir gegen Ende des Jahres 2017, soweit das Wetter in der Regenzeit die Arbeiten zulässt.

Zur Aufnahme des produktiven Betriebs, speziell der Möglichkeit zur Einspeisung, sind darüber hinaus noch umfangreiche Abnahmen und Genehmigungen durch den lokalen Stromversorger erforderlich.



Zurück zur Projektliste

Werden Sie Mitglied bei uns! Hier finden Sie das Anmeldeformular für Mitgliedsanträge.
Spendenkonto: Hilfe für Adimali e.V. | Sparkasse Schwerte | IBAN: DE30 4415 2490 0000 0645 01 | BIC: WELADED1SWT