Aktuelles

Artikel Ruhrnachrichten vom 01.06.2019

Über den "Tag der guten Taten" des Vereins "Hilfe für Adimali" berichteten die Ruhrnachrichten am 01.06.2019 im Lokalteil.

Auf den Artikel klicken, um ihn vergrößert anzuzeigen
Artikel RN vom 01.06.2019


Schwerter Bürgermeister übernimmt Schirmherrschaft

Der Schwerter Bürgermeister Dimitrios Axourgos übernimmt die symbolische Schirmherrschaft für ein neues Projekt des Vereins „Hilfe für Adimali“ und drückt damit auch seine Anerkennung für die seit Jahren vorbildliche Arbeit des Vereins aus.

Bei dem neuen Projekt handelt es sich um das Joannes Psycho-Medical Centre in Kothamangalam, Kerala, das auf der Mitgliederversammlung Anfang Mai erstmals vorgestellt wurde. Das Haus betreut psychisch kranke Menschen und wird, ebenso wie das Krankenhaus und das Kinderheim, von den Schwestern der „Congregation of Sisters of Nazareth (CSN)“ betrieben.

Der Verein ist durch ein Vereinsmitglied auf das Haus aufmerksam geworden und im Rahmen der nächsten privaten Reise von Mitgliedern des Vereins in 2020 wird das Haus besucht, um in direkter Diskussion mit der Leiterin sinnvolle Unterstützungsmaßnahmen zu identifizieren.

Lesen Sie dazu den Artikel im Lokalteil der Ruhrnachrichten vom 30.05.2019.

Auf den Artikel klicken, um ihn vergrößert anzuzeigen
Artikel RN vom 30.05.2019


Grüße aus Marayoor - Baufortschritt des Mädchenhauses

Liebe Adimali-Freunde,
in einer Mail vom 29.05.2019 meldet sich Schwester Lisbeth (Leiterin des Kinderheims) und bedankt sich für eine finanzielle Unterstützung des Vereins zum Bau des Mädchenhauses. Hier die Übersetzung der Mail: „Lieber Sebastian, wie geht es Dir? Ich hoffe gut! Wir hatten in letzter Zeit Probleme mit dem Internet und konnten daher nicht in angemessener Zeit antworten. Vielen Dank Sebastian für die Überweisung – wir haben das Geld erhalten. Vielen, vielen Dank. Bitte überbring unseren Dank an alle unsere Wohltäter. Zum Stand der Bauarbeiten sende ich ein paar Fotos. Vielen Dank, Sr. Lisbeth CSN“

Die Bilder zeigen, dass der Rohbau des Mädchenhauses fertig ist. Eigentlich sollte das alles schon viel früher passieren, aber durch die Schäden im Rahmen der Flutkatastrophe nach dem Monsun im letzten August (der Verein und viele Medien berichteten) konnte das Kinderheim nicht mit Baumaschinen und Baumaterial erreicht werden. Mit einer Fertigstellung des Gebäudes wird in den nächsten drei Monaten gerechnet. Dann endet auch endlich die Zeit der bedrückenden Enge, weil die Mädchen seit Inkrafttreten der neuen gesetzlichen Regelungen in den Räumen der Schwestern untergebracht sind.

Viele Grüße und Dank an die Mitglieder und Spender, die mit Ihren Beiträgen die Unterstützung ermöglicht haben. Ihr Michael Brüne

Zum Projekt ...

  Rohbau Mädchenhaus 2 Rohbau Mädchenhaus 4 Rohbau Mädchenhaus 5

Einladung zum "Tag der guten Taten"

Liebe Adimali-Freunde,
am 30.05.2019 (Himmelfahrt / Vatertag) veranstaltet der Verein „Hilfe für Adimali“ bereits zum 7. Mal einen Tag der guten Taten auf dem Gutshof Wellenbad in Schwerte-Geisecke (Zum Wellenbad 7, 58239 Schwerte).
Auch in diesem Jahr gibt es viele Aktionen, die über den Verein, seine Ziele und Projekte sowie über die Region Kerala in Indien informieren. Dazu gibt es den Verkauf von Tee und Gewürzen, Live Cooking indischer Speisen und einen Antik- und Trödelmarkt.

Für die Besucher ist darüber hinaus eine große Tombola vorbereitet, jedes Los ein Gewinn!

Der Kinderchor „Chorlibris“ der Grundschule Villigst wird unter Leitung von Susanne Pritz um 14.00 Uhr ein kleines Repertoire seiner Lieder präsentieren. Die 7 – 10-jährigen Kinder haben für diesen Auftritt eigens ein Benefizlied zugunsten des Vereins einstudiert. Begleitet werden die Kinder durch die Gitarristin Anja Grünebaum.

Wir laden Sie herzlich ein, zusammen mit dem Verein den Tag der guten Taten in dem schönen Ambiente des Gutshofs Wellenbad zu begehen.
In der Hoffnung auf gutes Wetter sende ich Ihnen viele Grüße, Ihr Michael Brüne

  Flyer Adimali meets Wellenbad

Zusätzliche Ausrüstung für den HNO-Bereich in Adimali

Liebe Adimalifreunde,
im Mai konnte die geplante, zusätzliche Ausrüstung für den HNO-Bereich des Krankenhauses beschafft und erfolgreich in Betrieb genommen werden.
Das neue Ohrmikroskop mit Kamera erweitert die Diagnose und Dokumentation von Erkrankungen im HNO-Bereich, während der neue „Shaver“ (Miniatur-Fräse) die operative Behandlung der Erkrankungen ergänzt. Beide Geräte verfügen über mehrere Handstücke, die je nach Operationsindikation bzw. Befund zum Einsatz kommen.

Die nachfolgenden Bilder zeigen die Inbetriebnahme der neuen Ausrüstung und die damit verbundene Einweisung des medizinischen Personals.

Der Verein „Hilfe für Adimali“ hat die Anschaffung im Rahmen eines Projekts begleitet und unterstützt. Maßgebend dafür war eine große, zweckgebundene Einzelspende, für die wir uns hiermit ganz herzlich bedanken.
Viele Grüße von Hilfe für Adimali, Michael Brüne
Zum Projekt ...

Ohrmikroskop Shaver

Mitgliederversammlung Hilfe für Adimali 2019

Liebe Adimalifreunde,
am 07.05.2019 fand in den Räumen der Stadtwerke Schwerte die diesjährige Mitgliederversammlung des Vereins Hilfe für Adimali statt. Neben dem Vorstand waren ca. 30 Personen (etwa 10% aller Mitglieder und Paten) erschienen, sodass die Veranstaltung sehr gut besucht war.

Der Vorsitzende Sebastian Karthikapallil begrüßte die Teilnehmer und eröffnete die Versammlung. Die Schriftführerin D. Wolfgart berichtete im Jahresbericht für das Jahr 2018 über die vielfältigen Aktivitäten des Vereins. Den Jahresbericht im Detail finden Sie über den Link am Ende.

Die Kassiererin E. Brüne trug den Kassenbericht für das abgelaufene Jahr mit Hinweisen auf die Schwerpunkte bei der Förderung von Projekten vor. Die Kassenprüferinnen bestätigten den ordnungsgemäßen Zustand der Kasse und deren Übereinstimmung mit den einschlägigen Belegen.
Die Entlastung des Vorstands wurde beantragt und erfolgte einstimmig.

Gemäß Satzung stand in diesem Jahr wieder die Wahl des Vorstands auf der Tagesordnung. Zum Wahlleiter wurde M. Schlabbach gewählt. Er führte die Wahl der einzelnen Vorstandsmitglieder mit folgendem Ergebnis durch: Alle Vorstandmitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt und für weitere 2 Jahre wiedergewählt.
Darüber hinaus wurde eine neue Kassenprüferin für 2 Jahre gewählt und sieben Beisitzer durch den Vorstand ernannt.

Abschließend wurden weitergehende Berichte über aktuelle oder zurückliegende Aktivitäten gegeben: Dr. A. Balwanz berichtet über den Besuch einer psychiatrischen Einrichtung in Kerala, die auch von den „Sisters of Nazareth“ betrieben wird. Nach einjähriger Betriebszeit der Solaranlage fasste M. Brüne die Leistung und Kennzahlen der Anlage zusammen (Link zum Bericht am Ende). Nach einem dreiwöchigen Aufenthalt im Waisenhaus in Marayoor berichtete E. Hollmann über Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Alltag in Schule und Waisenhaus. Dr. U. Trespenberg (Rotary Club Schwerte) berichtete über die weltweite Unterstützung der Rotarier beim Bau von Trinkwasser-Aufbereitungsanlagen und einer möglichen Kooperation mit Hilfe für Adimali, um in Indien die Kontakte und Erfahrung nutzen zu können.
Viele Grüße, Michael Brüne
Jahresbericht 2018
Präsentation Solaranlage

Jetzt auch Star-Operationen in Adimali

Liebe Adimalifreunde,
Anfang April 2019 ist im Morning Star Medical Centre in Adimali ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen: Durch Beschaffung einer Phako Maschine und die Verpflichtung eines neuen, in der Operation des „Grauen Star“ erfahrenen Augenarztes ist es jetzt möglich, diese häufig nachgefragte Operation im Einzugsbereich des Krankenhauses anzubieten.

Die ersten Operationen haben bereits stattgefunden, wie die nachfolgenden Bilder dokumentieren.

„Hilfe für Adimali“ hat die Anschaffung der Phako Maschine auf Basis einer großen, zweckgebundenen Einzelspende unterstützt. Wir bedanken uns ganz herzlich für die großzügige Spende, die diesen Fortschritt im Krankenhaus erst möglich gemacht hat.
Viele Grüße, Michael Brüne
Zum Projekt ...

Vorbereitung der Phako Maschine Bei der Operation

Grüße aus Marayoor, Februar 2019

Liebe Adimalifreunde,
die letzten Grüße und Bilder waren unter anderem von den Verwüstungen und Schäden, die der verhehrende Monsun im letzten Jahr verursacht hatte, geprägt. Viele Schäden müssen noch beseitigt werden. Aber auch die Freude kehrt wieder in das Leben der Menschen zurück. Alljährlich am 07. Februar wird im Waisenhaus und in der Schule in Marayoor das jährliche Schulfest gefeiert. Für die Kinder, Eltern und Schwestern ein großes Fest. Die Kinder üben mit großer Begeisterung ihr Programm ein und sind mit viel Freude auf der Bühne, um das Einstudierte vorzutragen. Das Gelände und die kleine Bühne sind festlich geschmückt. Die Bilder sprechen für sich.
Tanzgruppe Jungen Tanzgruppe Mädchen Zuschauer
Der Neubau des behördlich angeordneten Mädchenhauses geht nun endlich züggig voran. Nach der feierlichen Grundsteinlegung wurden die Fundamente gelegt und nun geht es endlich weiter. Die Verzögerungen, die der Monsun verursacht hatte, können zwar nicht aufgeholt werden, aber bei zügigem Weiterbau wird das Mädchenhaus Anfang des Sommers bezugsfertig sein. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 60.000 Euro. Hilfe für Adimali konnte durch Ihre Hilfe die Arbeiten bereits mit 10.000 Euro voranbringen. Zum Richtfest werden wir erneut 5.000 Euro zur Verfügung stellen. Wir möchten gerne auch noch den Innenausbau unterstützen. Es ist also noch viel zu tun.
Segnung des Grundsteins Ausschachtung Fundament Fundamente Mädchenhaus
Ich möchte schließen mit den Worten von Sr. Lisbeth:
I would like to say about our construction work. It is on going. Work of construction is foundation level. I send some photos. Thank you for your valuable support and please pray for us.
Thanking you
Sr. Lisbeth CSN

Liebe Grüße
Ihr Wolfram Glanz
Unser Spendenkonto lautet:
Hlife für Adimali e.V.; Commerzbank Schwerte; IBAN: DE78 4404 0037 0244 5021 00
Verwendungszweck: Mädchenhaus

Weihnachtsgrüße

Liebe Adimali Freunde,
der Verein Hilfe für Adimali bedankt sich bei allen Mitgliedern, Paten, Freunden und Spendern für die Hilfe und Unterstützung, die wir von Ihnen im abgelaufenen Jahr erhalten haben. Wir danken für das Vertrauen, dass Sie durch ehrenamtliche Hilfe, Mitgliedsbeiträge und großzügige Spenden ausgedrückt haben. Nur mit Ihrer Hilfe ist es dem Verein möglich, Projekte zur Förderung der Gesundheitsversorgung in Adimali und zur Verbesserung der Lebensbedingungen im Waisenhaus in Marayoor durchzuführen. Nicht zu vergessen die Welle der Hilfsbereitschaft anläßlich der Flutkatastrophe in der diesjährigen Monsun-Saison, die es uns ermöglicht hat, die medizinische Versorgung betroffener Menschen zu unterstützen.

Lesen Sie dazu auch den nebenstehenden Bericht aus dem Schwerter Wochenkurier.

  Artikel Wochenkurier vom 22.12.2018
Zur vergrößerten Anzeige auf den Artikel klicken
Der Verein wünscht Ihnen besinnliche Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr 2019 mit viel Glück, Erfolg und Gesundheit.

Mit weihnachtlichen Grüßen, Hilfe für Adimali - Freundeskreis Schwester Aquina e.V.

Hochwasserkatastrophe in Kerala, Süd-Indien

Liebe Adimali Freunde,
wie die meisten von Ihnen bereits aus den Medien erfahren haben werden, hat sich in der diesjährigen Monsun-Periode im südindischen Bundesstaat Kerala eine Hochwasserkatastrophe mit Überschwemmungen, Erdrutschen und vielen Toten ereignet. Der Monsunregen war so stark, wie seit über 90 Jahren nicht mehr. Alle Flüsse in Kerala sind über die Ufer getreten und die Talsperren mussten wegen der Regenmengen geöffnet werden, um den Bruch der Dämme zu verhindern. Speziell in den gebirgigen Regionen Keralas hat es zahlreiche Erdrutsche gegeben, die ganze Orte in Mitleidenschaft gezogen haben. Straßen und Brücken wurden weg gespült, so dass viele Orte von der Außenwelt abgeschnitten sind.
Die vom Verein Hilfe für Adimali unterstützten Einrichtungen, das Krankenhaus in Adimali und das Kinderheim in Marayoor, liegen im Katastrophengebiet und sind direkt (z.B. Gebäudeschäden) und indirekt (z.B. Isolation durch zerstörte Straßen) von der Naturkatastrophe betroffen. Auch die Kommunikationsverbindungen waren lange durch Stromausfälle und zerstörte Leitungen betroffen, sodass wir erst kürzlich Nachricht aus Adimali und aus Marayoor erhalten haben.
Lesen Sie den Bericht aus dem Lokalteil der Ruhrnachrichten Schwerte und nachfolgend die Statusberichte der Schwestern aus dem Krankenhaus in Adimali und dem Kinderheim in Marayoor.
Statusbericht Krankenhaus in Adimali
Statusbericht Kinderheim in Marayoor
  Artikel RN vom 18.08.2018
Aufgrund der Berichterstattung haben uns bereits Spenden von Schwerter Bürgern und Institutionen erreicht. Dafür bedanken wir uns im Namen der Betroffenen ganz herzlich. Bitte helfen auch Sie durch eine Spende mit, die Flutopfer im Krankenhaus zu versorgen und so die Folgen der Katastrophe in der Bevölkerung von Kerala zu lindern.
Vorab vielen Dank und viele Grüße, Michael Brüne

Spendenkonto:
Hilfe für Adimali
Sparkasse Schwerte
IBAN: DE30 4415 2490 0000 0645 01
BIC: WELADED1SWT


Herzliche Einladung zum Gedenkgottesdienst von Sr. Aquina am 26. August um 11:00 Uhr in der St. Monika Kirche in Schwerte Ergste

Liebe Adimali Freunde,
vor fast genau 40 Jahren kam Frau Dr. Aquina Matheiken als Assistenzärztin ans Marienkrankenhaus nach Schwerte. Frau Dr. Matheiken ist den Adimali Freunden besser als Schwester Aquina bekannt. In diesem Jahr haben wir des 10. Todestag von Schwester Aquina gedacht. Beides möchte der Verein Hilfe für Adimali - Freundeskreis Schwester Aquina e.V. zum Anlass nehmen und alle Adimali Freunde zum Gedenkgottesdienst am 26. August um 11:00 Uhr in die Kirche St. Monika in 58239 Schwerte-Ergste, Am Kleinenberg 7 herzlich einladen. Der Verein wird den Gottesdienst mitgestalten. Ganz besonders freuen wir uns, dass der damalige Ergster Pastor Schickentanz und Ernst Hölter ihr kommen zugesagt haben .
Übergabe erste Spende an Sr. Aquina
Auf dem Foto erhält Sr. Aquina von Herrn Pastor Schickentanz und Herrn Hölter die ersten Spendengelder, mit denen Sr. Aquina zurück nach Adimali reiste und dort begann, "Ihren großen Traum, ein Krankenhaus in Adimali" zu bauen, verwirklichen konnte. Damit begann eine Freundschaft, die bis heute andauert. In einer Zeitreise von damals bis heute und in die Zukunft werden wir im Rahmen der Messe berichten. In der Kirche ist für alle Adimali Freunde Platz!! Wir freuen uns auf Sie.
Liebe Grüße
Ihr Wolfram Glanz


Status der Solaranlage auf dem Krankenhaus in Adimali

Liebe Adimali Freunde,
die mit Unterstützung von vielen Einzelspendern und Unternehmen beschaffte Solaranlage für das Krankenhaus in Adimali ist seit ungefähr 7 Monaten in Betrieb. Der nachfolgende Bericht wirft einen Blick auf den aktuellen Status und die bisher erzeugte Leistung der Solaranlage. Viele Grüße und viel Spaß beim Lesen, Michael Brüne.
Bericht Solaranlage ...
Zum Projekt ...


Artikel RN Schwerte vom 24. Mai 2018

Liebe Adimali Freunde,
am Pfingstmontag wurde mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Marien in Schwerte des 10. Todestags von Schwester Aquina gedacht. Die Ruhrnachrichten berichten darüber am 24. Mai 2018 im Lokalteil Schwerte

Auf den Artikel klicken, um ihn vergrößert anzuzeigen
Artikel Gedenkgottesdienst


Artikel RN Schwerte vom 12. Mai 2018

Liebe Adimali Freunde,
auch in diesem Jahr hat der Verein Hilfe für Adimali am 10. Mai 2018 wieder den "Tag der guten Taten" im Gutshof Wellenbad veranstaltet. Das Wetter hat diesmal nicht so richtig mitgespielt, sodass sich der große Besucherandrang der letzten Jahre nicht wiederholt hat. Zum Glück gibt es aber viele treue Besucher, die sich auch von durchwachsenem Wetter nicht abhalten lassen.
Mit dem Erlös der Veranstaltung werden die aktuellen Projekte des Vereins, "Brandschutz" für das Krankenhaus und "Mädchenhaus" für das Kinderheim, unterstützt. Zum Erlös beigetragen haben auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Spender und die attraktive Tombola, deren Gewinne auch überwiegend von Spendern zur Verfügung gestellt wurden. Allen Spendern dafür ein herzliches Dankeschön.
Die Ruhrnachrichten berichten im nachfolgenden Artikel vom 12. Mai 2018 im Lokalteil Schwerte ebenfalls über die Veranstaltung.

Auf den Artikel klicken, um ihn vergrößert anzuzeigen
Artikel nach Wellenbad


Artikel RN Schwerte vom 3. Mai 2018

Liebe Adimali Freunde,
die Ruhrnachrichten berichten im Lokalteil Schwerte über den Tag der guten Taten im Gutshof Wellenbad. Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Projekt "Brandschutz" zu gute.
Die hauptamtliche Feuerwehr Schwerte hat dankenswerter Weise die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen. Sie unterstützt Hilfe für Adimali mit ihrer großen Erfahrung, speziell im vorbeugenden Brandschutz, bei der Planung und Begleitung des Projekts für das Morning Star Medical Centre in Adimali.

Artikel Wellenbad

Auf den Artikel klicken, um ihn vergrößert anzuzeigen
Zum Projekt ...



Artikel RN Schwerte vom 28. April 2018

Liebe Adimali Freunde,
die Ruhrnachrichten berichten im Lokalteil Schwerte über das Projekt des Vereins Hilfe für Adimali. Aber lesen Sie selbst...

Artikel Mädchenhaus

Auf den Artikel klicken, um ihn vergrößert anzuzeigen
Zum Projekt ...



Einladung zu "Adimali meets Wellenbad"

Liebe Adimali Freunde,

auch in diesem Jahr findet am 10. Mai 2018 wieder die Veranstaltung des Verein Hilfe für Adimali im Wellenbad statt unter dem Motto "Tag der guten Taten".

Lassen Sie sich von indischer Kunst, Kultur und Kulinarik im schönen Ambiente des Wellenbads einfangen und informieren Sie sich über die Arbeit des Vereins bei der Unterstützung des Krankenhauses in Adimali und des Waisenhauses in Marayoor.

Sie sind herzlich eingeladen. Gemeinsam hoffen wir auf gutes Wetter.

Adimali meets Wellenbad 2018

Reiseimpressionen aus Adimali

Liebe Adimali Freunde,

ich schicke Ihnen heute einen Gruß aus Adimali und Marayoor. 22 Mitglieder von "Hilfe für Adimali" besuchen zur Zeit auf Ihrer privaten Reise das Krankenhaus in Adimali und das Waisenhaus in Marayoor. In Adimali haben sie die Solaranlage am Morning Star Hospital offiziell eingeweiht. Durch das Projekt werden Tag für Tag Stromkosten eingespart! Somit können viele bedürfige Patienten, die ansonsten nicht behandelt werden könnten, unterstützt und behandelt werden. Technisch besteht die Anlage aus 200 Solarpanels mit einer Kapazität von 50 KWp auf einer Fläche von rund 500 qm auf dem Flachdach des Krankenhauses. Sie ist damit auch die aktuell größte Anlage im Bezirk Idukki, in dem die Stadt Adimali in Südindien liegt. Seit ihrer Inbetriebnahme hat die Anlage bereits ca. 4.000 kWh Strom erzeugt und eine Nettoeinsparung von ca. 500 Euro erbracht.
Alle Reisefreunde haben mitgeholfen die Anlage in Betrieb zu nehmen und das "Rosa Band" zerschnitten.

Alle Reiseteilnehmer haben mitgeholfen, die Anlage in Betrieb zu nehmen

200 Solarpannels erzeugen auf dem Dach des Krankenhauses den Strom

Von Adimali ging die Reise weiter ins Hochland zum Waisenhaus in Marayoor. Hier wurde die Reisegruppe schon sehnsüchtig von den Kindern erwartet. Die Mädchen hatten ihre Festtagskleider angezogen und haben die Reisegruppe mit Blumen herzlich begrüßt. Die Jungen standen "lässig" im Hintergrund. Einige Kinder haben wir bereits auf der letzten Reise, Anfang 2017, kennengelernt. Insofern war die Wiedersehensfreude besonders groß. Für alle Kinder wurde eine große Überraschungstüte gepackt. Beim Auspacken war die Freude riesengroß. Da die Abende im Hochland um Marayoor kühl sind, hat die Reisegruppe für alle 95 Kinder einen Pullover vor Ort herstellen lassen und den Kindern geschenkt. So kann der nächste Winter kommen...

Kinder warten voller Spannung auf die Reisegruppe

Jeder Reiseteilnehmer bekommt zur Begrüßung eine Blume überreicht

Voller Erwartung wird die Überraschungstüte durchsucht

Die Reisegruppe wird jetzt noch einige Tage Urlaub am Meer verbringen und nächste Woche wieder zurückkommen.
Liebe Grüße und alles Gute
Ihr Wolfram Glanz

 

Seite 2