Aktuelles

 

Krankenpflege-Ausbildung mit Computer-Unterstützung


Liebe Adimali Freunde,
heute habe ich einen Gruß aus dem Waisenhaus in Marayoor erhalten, den ich gerne an Sie weitergeben möchte:
Schwester Lisbeth, die Leiterin in Marayoor, wünscht uns allen, auch im Namen der Kinder, eine besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und ein glückliches und gesundes neues Jahr. Sie schreibt weiter: Wir sind sehr dankbar, dass Sie uns auch in diesem Jahr wieder so großzügig unterstützt haben. Wir alle freuen uns auf Ihren Besuch im Januar 2018. Noch einmal bedanke ich mich bei Ihnen allen. Gott schütze sie alle. Wir schließen Sie in unsere Gebete ein. Sr. Lisbeth CSN

Ich möchte diese Nachricht zum Anlass nehmen und Ihnen einen Rückblick über 2017 geben.
Nach rund einjähriger Bauzeit konnten wir Anfang des Jahres den Küchenneubau einweihen und in Betrieb nehmen. Es war für uns ein bewegender Moment, als die Küche feierlich gesegnet wurde und der Milchtopf auf dem Herd zum Überkochen gebracht wurde. Das bedeutet, dass jetzt immer Milch im „Überfluss“ vorhanden sein wird. Gracy Karthikapallil war schier aus dem Häuschen. Die Schwestern haben nun endlich ausreichenden Platz und Lagerraum in der Küche.

Wir konnten mit Ihrer Unterstützung auch den Speisesaal der Kinder renovieren.
Es war möglich ein Stromaggregat anzuschaffen, um die Wasserversorgung sicher zu stellen.
Zurzeit wird die Dachfläche auf dem Küchenneubau hergerichtet, um hier zusätzlichen Raum zu schaffen, der als Grillbereich genutzt werden wird.

Mit der Anschaffung einer kleinen Solaranlage für die Warmwassererzeugung, macht den Kindern das Duschen nun so viel Freude, dass sie unentwegt duschen möchten.

Die Arbeiten an der Photovoltaik-Anlage in Adimali sind nun beinahe abgeschlossen. Zurzeit läuft die Inbetriebnahme. Wir werden die Anlage Ende Januar 2018 in Betrieb nehmen.

Eine Reisegruppe wird im Januar 2018 wieder nach Adimali und Marayoor fahren. Wir freuen uns schon jetzt auf das Wiedersehen in Adimali und auf die strahlenden Augen der Kinder in Marayoor. Da es in Marayoor (ca. 2.000 m ü. N.N.) im Winter erheblich kühler als im Sommer ist, wird die Reisegruppe den Kindern als Gastgeschenk Pullover schenken. Die Pullover werden in Marayoor hergestellt.

Zum Abschluss möchte ich mich bei Ihnen für Ihre Unterstützung bedanken. Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und alles Gute für das kommende Jahr.
Liebe Grüße
Ihr Wolfram Glanz

 

Krankenpflege-Ausbildung mit Computer-Unterstützung

 

Liebe Adimali Freunde, heute schreibt uns Sr. Divya, die Leiterin der Krankenpflegeschule, dass die lang ersehnte Computerausstattung für die Ausbildung der Krankenschwestern installiert und betriebsbereit ist. Und sofort geht es los mit der "Smart Class": Jetzt ist der allgemeine Umgang mit Computern Teil der Ausbildung und speziell das Präsentieren von Unterrichtsinhalten geht besser von der Hand, als mit viel Papier. Wir freuen uns, dass der Verein mit den Spenden der Mitglieder und Freunde wieder einen Beitrag zur Verbesserung der Krankenpflegeausbildung leisten konnte.
Viele Grüße an Sie alle, Michael Brüne


Schwester Divya nutzt die neue Technik im Unterricht - (jpeg 1,9 mb)
Der fest an der Decke montierte Projektor - (jpeg 0,5 mb)
Zum Projekt ...


Impressions of India 2018

 

Liebe Adimali Freunde,

vor 14 Tagen habe ich Ihnen unseren Kalender angekündigt. Unmittelbar danach sind schon erste Bestellungen eingegangen, ohne dass ich Ihnen Inhalte des Kalenders präsentieren konnte. Nun ist der Kalender soweit fertiggestellt, dass ich ihn vorstellen kann. Mit dem Kalender möchte der Verein allen Mitgliedern und Freunden von Hilfe für Adimali e.V. Indien und speziell Kerala vorstellen. Bekanntlich unterstützt der Verein in Adimali das Morning Star Medical Centre und in Marayoor ein KInderheim mit ca. 100 Kindern. Mit der Unterstützung werden die Lebens- und Arbeitsbedingungen vor Ort verbessert. Der Kalender zeigt die Kinder in Marayoor, Begegnungen mit der Bevölkerung, den Tätigkeitsbereich der Schwestern von Nazareth und die eindrucksvolle Landschaft. Alle Bilder haben Mitglieder des Vereins zur Verfügung gestellt. Die künstleriche Gestaltung haben dankenswerterweise "die gestalter" aus Schwerte (http://die-gestalter-gmbh.de) übernommen. Daüber hinaus bedankt sich der Verein bei der Sparkasse Schwerte, Dieckmann Immobilien und der Mühlen Apotheke Ergste für die finanzielle Unterstützung. Bestellen können Sie den Kalender bei Wolfram Glanz. Mail: w.glanz@hilfe-fuer-adimali.de Der Kalender ist ca. 40 x 60 cm groß, wird in Bilderdruck glänzend gedruckt und kostet 28,50 Euro. Er wird Ihnen mit Rechnung per Post Ende Oktober zugestellt. Bitte bestellen Sie den Kalender bis Ende September bei mir. Bei der Bestellung geben Sie bitte Name und Anschrift an. Der Reinerlös wird für die Verbesserung der Lebensbedingungen im Kinderheim in Marayoor verwendet. Nun lade ich Sie ein, sich den Kalender in den Miniaturbildern anzuschauen.
Liebe Grüße

Wolfram Glanz
Auch unter www.hilfe-fuer-adimali.de halten wir Sie auf dem Laufenden



 


Happy Onam in Marayoore


Liebe Adimali Freunde, im Waisenhaus in Marayoor wird "Happy Onam" gefeiert. Happy Onam ist vergleichbar mit dem Ernte-Dank-Fest bei uns. Zum Fest werden wunderschöne Blumenbilder gelegt und die Kinder werden mit Süßigkeiten verwöhnt. Die Menschen bedanken sich für die Ernte und wünschen sich für das kommende Jahr Glück und Segen. Die Freude in den Augen der Kinder spiegelt die Erwartung auf die kleinen Gaben, die man sich gegenseitig schenkt wieder. Schwester Lisbeth (links im Bild), Leiterin in Marayoor, und alle Mitschwestern haben wieder Überraschungen für die Kinder vorbereitet. Auf den Bildern sieht man, dass die Kinder es kaum abwarten können... bis es endlich losgeht. Schwester Lisbeth schreibt weiter: Sie bedankt sich im Namen der Mitschwestern und aller Kinder für die großzügige Unterstützung und das laufende Engagement. Alle freuen sich schon jetzt auf den Besuch im Februar 2018 in Marayoor. In Ihren täglichen Gebeten wünschen sie uns Gesundheit, Glück und Segen und alles Gute. Liebe Grüße Ihr Wolfram Glanz Hier noch ein besonderer Hinweis: Hilfe für Adimali wird im Herbst einen Jahreskalender 2018 im Format 60 x 40 cm herausgeben. Die Monatsblätter werden Bilder der Kinder, Bilder der Lebensumstände der Bevölkerung und die grandiose Landschaft Keralas zeigen. Dank einiger Sponsoren können Sie den Kalender für nur 28,50 Euro kaufen. Der Erlös wird für das Kinderheim und die zahlreichen Aufgaben des Vereins Hilfe für Adimali vor Ort verwendet. Sie erhalten den Kalender per Post. Falls Sie schon jetzt Kalender bestellen möchten, schicken Sie mir bitte Ihren Namen und Anschrift. Einen Überblick über den Inhalt des Kalenders werde ich Ihnen in Kürze zuschicken. Nun genießen Sie bitte die Bilder:


(jpeg 0,7 mb)

 

(jpeg 0,5 mb)

 

(jpeg 0,6 mb)


Beatles go India – eine Wohltätigkeitsveranstaltung zugunsten
des Vereins „Hilfe für Adimali e.V.“

Samstag, 24. Juni 2017, 19:00 Uhr Sparkasse Schwerte


Liebe Adimalifreunde,

unter Federführung des Rotary Club Schwerte und weiteren Sponsoren, hier seien
besonders die Sparkasse Schwerte, Schrezenmaier Kältetechnik, Stadtwerke Schwerte
und Kolöchter und Partner genannt, findet am Samstag, 24. Juni 2017 um 19:00 Uhr in der
Kundenhalle der Sparkasse eine Wohltätigkeitsveranstaltung zu Gunsten von Hilfe für
Adimali e.V. statt.
Gemeinsam werden wir die Kundenhalle der Sparkasse in einen indischen Platz
verwandeln und den Gästen einen deutsch-indischen Abend bieten, der Sie nachhaltig
beeindrucken wird. Wir möchten Sie an unserem reichhaltigen Buffet mit deutschen und
indischen Spezialitäten verwöhnen, bevor Sie zum Abschluss ein Eis aus der KUHBAR
genießen können.
In einem indischen „Kulturblock“ mit Tempeltanz und indischer Musik werden wir Sie
gedanklich nach Indien in die Provinz Kerala entführen, wo „Hilfe für Adimali e.V.“ tätig ist.
Wir informieren Sie über unsere Aktivitäten und Projekte in Adimali und Marayoor.
Bei guter Live-Musik der Band „Beatles go India“ können wir den Abend gemeinsam
genießen.
Wir würden uns freuen, wenn Sie dabei sind! Jeder Gast ist herzlich willkommen.
Im Eintrittspreis von 29 € pro Karte im Vorverkauf (Abendkasse 32 €) sind die oben
genannten Leistungen (Musik und Buffet) enthalten. Getränke zahlen Sie bitte vor Ort.
Der Reinerlös der Veranstaltung kommt unserem Projekt „Photovoltaikanlage für das
Morning-Star-Hospital in Adimali“ zugute.
Vorverkaufsstellen sind: Sparkasse Schwerte, Postplatz 3 und Bahnhof Apotheke,
Bahnhofstraße 28.
Gerne können Sie auch Ihre Karten per Überweisung auf folgendes Konto bestellen:
Rotary Club Schwerte
IBAN: DE22 4415 2490 0000 0088 70, bei Sparkasse Schwerte
BIC: WELADED1SWT
Bitte geben Sie unter Verwendungszweck unbedingt Ihren Namen, Ihre Telefonnummer
und Ihre Anschrift an. Die Karten werden für Sie an der Abendkasse bereitgehalten oder
können vorher am Infoschalter der Sparkasse Schwerte abgeholt werden.
Für Kontorückfragen steht Ihnen als Koordinator der Sparkasse, Herr Knoche unter
Tel.: 02304 103157 gerne zur Verfügung.
Eintrittskarten können Sie natürlich auch direkt bei Hilfe für Adimali e.V. erwerben.
Als Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:
Frau Elvi Brüne, Tel.: 02304 943257; Mail: e.bruene@hilfe-fuer-Adimali.de
Herr Sebastian Karthikapallil, Tel.: 02304 789272; Mail: s.karthikapallil@hilfe-fuer-adimali.de

Wir freuen uns auf Sie!


(pdf 1,5 mb)



Für Adimali scheint die Sonne

RN, 21.04.2017 (pdf 0,7 mb)
Zum Projekt ...

Schwerter zu Besuch in Adimali

RN, 10.04.2017 (jpeg 0,2 mb)
Zum Projekt ...

 

Ostergrüße aus Adimali

Gerne möchte Ich Ihnen den Oster-Gruß aus Marayoor weiterleiten. Hier meine freie Übersetzung:

Lieber Sebastian und Freunde, wie geht es Euch? Wir hoffen, dass es allen gut geht. Nun beginnen hier die Osterfeierlichkeiten. Die Kinder haben nun Osterferien. Möge der liebe Gott sie segnen und beschützen. Viele liebe Grüße Schwester Teena, alle Mitschwestern und alle KInder Easter Greetings 2017 Dear Sebastian chettan & Co. How are You ? Hope all you are keeping fine.Now here comes a very Happy Easter to all wish with my sincere love and gratitude.May the Risen Lord bless you abuandantly. Here we are doing well.Our children are gone home. Wishing you once again a very Happy Easter. May God bless you more and more. With lot of love and prayers Sr. Teena, other sisters, and children of Michaelgir


(jpeg 0,2 mb)


Danke für Ihre Unterstützung! Bitte helfen Sie uns, damit wir den Kindern helfen können. Ich möchte mich den Oster-Grüßen aus Marayoor anschließen und wünsche Ihnen Frohe Ostern und alles Gute.

Liebe Grüße Ihr Wolfram Glanz

Schon heute möchte Ich Sie herzlich zu unserer Veranstaltung: Adimali meets Wellenbad am 25. Mai 2017 einladen.

 

Aktuelles aus Marayoor, verbunden mit einem Ostergrüße

Liebe Adimali Freunde,

2017 hat nun bereits schon die 6. Privatreise von Vereinsmitgliedern nach Adimali stattgefunden. Wir sind wieder von den Erlebnissen vor Ort stark beeindruckt. Frau Claudia Belemann hat Ihre Eindrücke niedergeschrieben. Bitte lesen Sie selbst.

„Ich möchte Ihnen für ihre Arbeit danken. Ich bin selbst im Waisenhaus aufgewachsen und daher unglaublich froh, dass die Kinder hier so fröhlich und ausgelassen sind. Ich habe es anders erlebt.“ Mit diesen Worten bedankte sich ein Reiseteilnehmer der Schwerte-Delegation bei den Nonnen, die das Kinderheim in Marayoor in der Nähe von Adimali führen. Sobald die deutsche Reisegruppe aus ihrem Bus gekrabbelt war, lugten die Kinder um die Ecken, sie suchten winkend und lachend Kontakt. Ihr größtes Vergnügen: fotographiert zu werden und anschließend das Bild auf dem Display anzuschauen. Um zu sehen, wie wenig die Kinder besitzen, die hier vom 5. bis zum 10. Lebensjahr leben und zur Schule gehen, reicht ein Blick in einen Raum. An den Haken an der Wand hängen wenige Kleidungsstücke. Und auf dem Boden liegen Pappschachteln oder auch kleine Koffer in der Größe eines Handgepäcktrollys. Dort bewahren die Kinder ihr ganzes Hab und Gut auf. Am Besuchstag aus Deutschland konnten die knapp 100 Kinder das eine oder andere kleine Geschenk aus Schwerte dort neu verstauen: Teddybären und Malstifte, einen Rucksackbeutel, Süßigkeiten, eine bunte Dinozahnbürste. Das wichtigste Geschenk aber, das Hilfe für Adimali e.V. dem indischen Heim im zurückliegenden Jahr gemacht hat, wissen vor allem die vier Schwestern des Ordens von Nazareth zu schätzen. Das Spendenaufkommen war so groß, dass eine neue Küche gebaut werden konnte. Im Beisein der Reisedelegation und des örtlichen Priesters wurde sie feierlich eingeweiht: mit einer kleinen Andacht und überkochender Milch auf dem zweiflammigen Gaskocher – auf dass es immer Essen im Überfluss in dieser Küche geben möge. Beim Besuch im vergangenen Jahr wurde im Beisein der Schwerter im staubigen Sand der Grundstein für den Küchenanbau gelegt. Jetzt staunten die Schwerter und Wolfram Glanz, der federführend für Hilfe für Adimali e.V. das Projekt Kinderheim betreut, eine so schöne, helle und blitzblanke Küche vorzufinden: in seitlichen Regalen wurden Kartoffeln, Möhren und rote Beete aus eigener Ernte gelagert. Der neue Kühlschrank war mit Vorräten gefüllt und mit Ballons geschmückt. Über den großen Arbeitsplatten aus Marmorimitation hingen Girlanden. Die Ordensschwestern dankten den Schwertern, indem sie ihnen u.a. einen Spaten in die Hand drückten: Kokospalmen, Zitronen- und Guavenbäume durften die Schwerter im Garten des Kinderheims pflanzen und sich so selbst ein Denkmal setzen. Und die knapp 100 Kinder hatten eine ausführliche Vorstellung vorbereitet: die Mädchen in bunten Kostümen wie aus 1001 Nacht, die Jungs in coolen Jeans tanzten was das Zeug hielt. Sobald aber der letzte Ton verklungen war, stürzten sie eilig und gicksternd von der Bühne. So ein Auftritt war einfach verdammt aufregend. 

Claudia Belemann 

Foto Impressionen der Reise:



Solaranlage für Krankenhaus in Südindien für Südindien

RN, 18.02.2017
(jpg 0,1 mb)
Zum Projekt ...


Sonnenenergie für Südindien

RN, 12.2016
(jpg 0,6 mb)
Zum Projekt ...


Seite 2